Die Stiftung Jeunes Scientifiques Luxembourg organisiert jedes Jahr den nationalen Wettbewerb "Jonk Fuerscher", bei dem junge Forscher aus Luxemburg ihre wissenschaftlichen Projekte vorstellen können. 

Die Teilnehmer haben dabei die einmalige Gelegenheit die wissenschaftliche Welt zu entdecken, Gleichgesinnte zu treffen, ihre Projekte vor einem Jury und einem Publikum vorzustellen und natürlich tolle Preise zu gewinnen. 

48. Edition des nationalen Wettbewerbes «Jonk Fuerscher» 

Wochenende vom 23/24 MÄrz 2019

Unterstützt von Fonds Nationals de la Recherche & Ministère de l’Education Nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse

Anerkannt von UNESCO


Wie nehme ich teil

Regeln und Konditionen:

Hier findest Du einpaar Regeln, die Du vor Deiner Anmeldung zum Wettbewerb beachten sollst: 

  • Du musst zwischen 11 und 21 Jahren alt sein 
  • In Luxemburg leben oder hier zur Schule gehen
  • Interesse an Technologie, Natur- und Geisteswissenschaften haben
  • Fähig sein dein eigenes Projekt/deine Idee zu entwickeln und vorzustellen
  • Alleine oder in einer Gruppe von bis zu 3 Personen sein
  • Ein Forschungsbericht abgeben (5-10 DinA4 Seiten)
  • Während dem ganzen Event anwesend sein

Für mehr detaillierte Informationen lies Dir bitte die Liste der Vorschriften durch. 

Bereiche: 

Hier findest Du eine Liste der möglichen wissenschaftlichen Bereiche für Dein Projekt. Beachte, dass Dein Projekt auch zu mehreren wissenschaftlichen Bereichen angehören könnte. 

JFLJpgs-28.jpg
  • Biologie
  • Chemie
  • Informatik
  • Ingenieurwissenschaften
  • Umwelt
  • Robotics
  • Mathematik
  • Medizin
  • Physik
  • Geisteswissenschaften

Anmeldung und Vorgehensweise: 

Um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können, musst Du Dich zuerst natürlich anmelden. Nach der Anmeldung lesen wir uns deine Anfrage durch und lassen dich so schnell wie möglich wissen ob Du zu dem Wettbewerb zugelassen wurdest oder nicht. Im Falle einer positiven Antwort lassen wir Dir eine Bestätigung per Mail zukommen, die Du bitte unterschreiben und umgehend an uns zurückschicken sollst. Minderjährige müssen die Bestätigung von ihren Eltern (oder einem legalen Vormund) unterschreiben lassen. 

Keine Angst, Du bist nicht allein! Deine Lehrer und die FJSL sind immer für Dich da um Dich zu unterstützen (soweit die Vorschriften das zulassen). Du bist immer in unserm Büro willkommen und darfst uns auch jederzeit anrufen oder uns eine E-Mail schreiben. Wir sind da um Dir zu helfen und um Dich zu motivieren, damit Du am Tag des Wettbewerbs zuversichtlich bist. 

Nach dem Du dich für den Wettbewerb angemeldet, an deinem Projekt gearbeitet und Dein Forschungsbericht abgegeben hast, erwarten Dich nur noch Folgendes: Die Präsentation vor dem Jury und die Preisvergabe. 

Während der Bewertung, werden einpaar Mitglieder der Jury ein kurzes Interview mit Dir führen, infolge dessen Du dein Projekt so gut es geht vorstellen sollst. Kein Grund zur Besorgnis! Die Jury weiss ganz genau wieviel Zeit und Mühe in so einem Projekt steckt, Du muss ihr nur zeigen, dass Du deine Arbeit in und auswendig kennst und auf ihre Fragen antworten kannst. 


Jpgs small auswahl-36.jpg

Preise

Es braucht Zeit und Mühe um eine Idee zu finden, diese in ein Projekt umzuwandeln und vor einem Jury zu verteidigen, ohne dabei seine Studien zu vergessen. Wir glauben wir fest daran, dass solche Bemühungen belohnt werden müssen. Deswegen bekommt jeder Teilnehmer einen Preis! 

Liste unserer Preise:

EUCYS:
(Sponsor: European Commission) 

The European Union Contest ist der grösste Wissenschaftswettbewerb in Europa. Es wird jedes Jahr von der Europäischen Kommission in einer anderen europäischen Hauptstadt veranstaltet. Zugänglich für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren. 

LIYSF:
(Sponsor: Fondation Weicker) 

The London International Youth Science Forum ist ein zweiwöchiges Event (Ende July/Anfang August), das im Imperial College in London abgehalten wird. Über 350 junge Leute, im Alter von 17 - 21 Jahren aus über 50 Ländern, nehmen an dieser Expo teil. 

Intel ISEF:
(Sponsor: Capitalatwork)

The Intel International Science and Engineering Fair ist der weltgrösste Wissenschaftswettbewerb, mit über 1500 Teilnehmern (Alter: 15 bis 19)  aus mehr als 70 Ländern. Der Wettbewerb wird immer um den 12. Mai abgehalten. 

ESI/ESE:
(noch kein Sponsor)

The Expo Sciences International / Expo Sciences Europe wird jedes zweite Jahr von MILSET (Mouvement International pour le Loisir Scientifique et Technique) in einer anderen Region/einem anderen Land organisiert. Junge Leute zwischen 11 und 21 Jahren können an diesem nicht-kompetitiven Event teilnehmen. 

CASTIC:
(Sponsor: Fondation Lanners) 

The China Adolescents Science and Technology Innovation Contest ist der nationaler Wettbewerb in China, das jährlich in einer anderen chinesischen Großstadt abgehalten wird. Es ist offen für internationale Projekte, mit dem Fokus auf Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften. Für junge Leute zwischen 12 und 20 JAhren. 

International Wildlife Research Week:
(noch kein Sponsor)

Eine Woche in den Schweizer Alpen mit dem Fokus auf Flora und Fauna. Es findet immer Ende Juni statt und heisst alle Jugendlichen zwischen 16 und 21 Jahren willkommen. 

Amusciences:
(Spenden) 

1-2 Wochen langer Wissenschaftslager in Belgien, für Kinder zwischen 11 und 15 Jahren. Es findet zwei Mal im Jahr statt ( um Ostern und im August). 

EAC Workshop und Besichtigung:
(Sponsor: SOGEPROM)

In diesem interaktiven Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit mehr über das Weltall zu lernen und dürfen im Anschluss das Astronautenzentrum in dem deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Köln besuchen. 

ERASMUS+ Austauschprogramm:
(Sponsor: Anefore) 

Diesen Austauschprogramm wird von 5 europäischen Ländern getragen: Luxemburg, Frankreich, Belgien, Spanien und Marokko. Dabei werden nationale Gewinner in die Partnerländer geschickt um dort an einem wissenschaftlichen Event teilzunehmen. 

TISF Taiwan:
(Sponsor: Paul Wurth) 

Das Taiwan International Science Fair ist ein internationaler Wissenschaftswettbewerb in Taiwan, das für Studenten der Klassen 9 - 12 gedacht ist. 

Wissenschaftsreise nach Paris:
(Sponsor: Electrobobinages Paul Zwick) 

Eine Gruppe junger Forscher hat die Möglichkeit an einem Wochenende in Juni das "Palais de la Découverte" sowie das "Cité des Sciences" in Paris zu besuchen. Offen für alle jungen Forscher zwischen 11 und 21. 

YSM:
(Sponsor: E-Skills for Jobs, Prix Mady Delvaux) 

Das Youth Science Meeting ist ein internationales Treffen für junge Forscher zwischen 16 und 25 Jahren, das jedes Jahr in einer anderen portugiesischen Stadt organisiert wird. 


JFLJpgs-20.jpg

Projekte

Du weisst nicht wo Du anfangen sollst? Hast viele Ideen oder keine Inspiration? Keine Sorge, wir sind da um Dir zu helfen! 

Hier findest Du eine Liste vergangener Projekte, die Deiner Inspiration auf die Sprünge helfen können: fjsl.mysciencework.com
Auf dieser Seite findest Du auch Kontaktinformationen der jeweiligen jungen Forscher, die Du jederzeit kontaktieren und fragen kannst ob Du ein unfertiges Projekt weiterführen darfst. 

Liste der Projekte 2018 :

1. Apotheke der Steinzeit – Die Wirkung vo Heilpflanzen auf Escherichia Coli (ERASMUS+ France) 

Noah Edert, Jim Welter – Atert Lycée Redange
 

2. Autonome unbemannte Flugobjekte – Anwendungen im Rettungswesen (EAC visit and workshop) 

Bob Delli-Zotti, Joé Delli-Zotti – Atert Lycée Redange
 

3. Blue energy dynamo for paddles (ERASMUS+ Belgium) 

Jasmine Bahlawane, Laura Schiano – European School I
 

4. Daylight in Darkness (ERASMUS+ France) 

Camille Rakotoranto Duchesne, Camila Beatriz De la Borda Bugeja Gafa – European School I
 

5. Der Einfluss von Zitrussäuse auf Bakterien (Intel ISEF) 

Jean-Marc Furlano , Noémie Ney – Atert Lycé Redange
 

6. Desinfection of wounds, a potential risk factor due to to endotoxin release (LIYSF)

Ines Bahlawane, Lavinia Kadar –  European School II
 

7. Did people with psychological personality disorders change the world's history? (ERASMUS+ Morocco) 

Jennifer Servé, Michael Wantz – University of Luxembourg
 

8. DNA identification and investigating bioremediation possibilities for S. Commune (ERASMUS+ Spain) 

Amaya Sarmiento & June-Si Kah – Lycée Michel Lucius
 

9. Event-Bot (ERASMUS+ Belgium) 

Atreyam Sharma – European School I
 

10. Gravitational Acceleration (Science trip to Paris) 

Bryndis Jona Birgisdottir, Caroline Guenther – International School of Luxembourg
 

11. Ist Rot das neue Schwarz ? - Eine psychologische Studie über die Wirkung von Farben auf Männlein & Weiblein (Science trip to Paris) 

Emily Cordier, Sophie Klein, Sylvie-Anne Soares Pereira – Atert Lycée Redange
 

12. Le menu parfait (Science trip to Paris) 

Anne Santana, Alicia Da Silva, Caty Torres – Lycée Michel Lucius


13. Le gangstérisme et le progrès scientifique des années 1930 représentés dans Tintin et Milou (EUCYS)

Romain Haas –  Lycée de Garçons Esch-sur-Alzette


14. Modular Concrete 3D Printer (EUCYS)

Alex Muller, Maverick Schmit , Valentin Ringlet – Lycée Aline Mayrisch


15. Ph and Photosynthesis (Science trip to Paris) 

Esha Goenka, Katherine Happold – International School of Luxembourg
 

16. Problem Free Pineapple (Science trip to Paris) 

Kerry-Anne Vivier, Mustafa Aldulaimy – Lycée Michel Lucius


17. R.A.M. - A robot that could change the world (International Science Summer Institute in Israel) 

Max Arendt – Lycée de Garçons Luxembourg


18. Raspberry (Pi) meets bees (International Wildlife and Research Week)

Nina Ruppert – Lycée Michel Lucius          


19. SISU - a device that helps to learn to walk again (CASTIC) 

Henri Ahola – European School I


20. Speaker Experiment (Science trip to Paris) 

Samuel Weisz, Pierre Wollwert, Jan-Eric Valasuo – International School of Luxembourg


21. Studie der antibakteriellen Wirkung verschiedener Seifen (Science trip to Paris) 

Julie Seil, Cynthia Reuter – Lycée Hubert Clément Esch


22. Taking Notes (C Génial) 

Senem Pearson, Eddy Drouet – Lycée Michel Lucius


23. Tech for a better World -Bot1 (ERASMUS+ Belgium) 

Catarina Nunes – European School I


24. The Creation and Usage of Ferofluid (Science trip to Paris) 

Matteo Walter, Andreas Stavros Michealides – International School of Luxembourg


25. The Effect of Dietary L-carnitine Supplementation on the Growth, Development and Respiroation Rate of Tenebrio molitor Larvae (EUCYS) 

Ozgu Gumustekin – International School of Luxembourg


26. Virtual Interconnectivity and Addiction (Science trip to Paris) 

Alexander Yoshizuka-Panijel, Devin Pereira – Lycée Michel Lucius


27. Whey, Casein and Soybean Protein Powder Benefits and Disadvantages (Youth Science Meeting) 

Ryan Collins – International School of Luxembourg


28. Wie beeinflusst der Klimawandel die Bienen ? (C Génial) 

Anais Croquet, Dylan Ramsurrun– Lycée Michel Lucius


29. Wie wird unser Wahrnehmung durch unser Gehirn beeinflusst? Kann man das Gehirn manipulieren somit auch die Wahrnehmung? (Science trip to Paris) 

Shamia Islam – Lycée Aline Mayrisch